Gasförmige Emissionen (Luftverunreinigungen)

Die wichtigsten umweltrelevanten Emissionen sind Stäube und gasförmige Luftverunreinigungen. Stäube werden i.A. eingeteilt in nicht toxische und gesundheitsgefährdende Stäube.

Während nicht toxische Stäube praktisch überall auftreten, kommen gesundheitsgefährdende Stäube hauptsächlich in der chemischen Industrie, der metallurgischen Industrie (z.B. Schleifstäube) sowie im Transportwesen (Bremsbeläge) vor. Weitere in der Absaugtechnik besonders zu berücksichtigende Faktoren sind:

  • Entzündbarkeit (Magnesium, Aluminium)
  • Gesundheitsgefährdung (Chrom-Nickel)
  • Größe der Staubpartikel
  • Wasserlöslich oder fettlöslich

Die wichtigsten gasförmigen Verunreinigungen sind

  • alle Schwefelverbindungen (SO2, SO3, H2S,
    CS2)
  • organische Verbindungen (CmHn, R-COH)
  • Stickoxide (NOx)
  • Kohlenmonoxid (CO)
  • Halogene Verbindungen (C1, HC1,F,HF)
  • Gerüche

In der metallurgischen Industrie treten hauptsächlich Schwefelverbindungen, Stickoxide, Kohlenmonoxid und halogene Verbindungen auf.

Einige gasförmige Emissionen entstehen auch als Nebeneffekt beim Schweißen, bei der thermischen Behandlung von lackierten Oberflächen
oder beim Schleifen oder Spanen mit oder ohne Kühl- oder Schmiermitteln.

Fertig Lösungen für Absauganlagen

Wir liefern mobile und stationäre Absauganlagen für: