IP Schutzarten

Die Abkürzung IP steht für International Protection (internationale Schutzvorkehrung) oder auch Ingress Protection (Schutzvorkehrung vor Eindringen). Die Schutzart gibt die Eignung von elektrischen Geräten für bestimmte Umgebungsbedingungen an als auch den Schutzgrad von Menschen gegen potentielle Gefährdung.

IP-Schutzgrade werden immer mit dem führenden Text IP sowie zwei Ziffern angegeben. Die erste Ziffer definiert den Schutzgrad für Berührungs- und Fremdkörperschutz. Die zweite Ziffer gibt den Schutzgrad für den Wasserschutz an.

Generell gilt: Je höher die Ziffer, desto höher der Schutzgrad.

1. Ziffer Schutz gegen Berührung Schutz gegen Fremdkörper
0 kein Schutz kein Schutz
1 Schutz gegen großflächige Körperteile Durchmesser 55 mm große Fremdkörper ab Durchmesser 50 mm
2 Fingerschutz ab Durchmesser 12 mm mittelgroße Fremdkörper ab Durchmesser 12,5 mm, Länge bis 80 mm
3 Werkzeug und Drähte ab Durchmesser 2,5 mm kleine Fremdkörper ab Durchmesser 2,5 mm
4 Werkzeug und Drähte ab Durchmesser 1 mm kernförmige Fremdkörper ab Durchmesser 1 mm
5 Drahtschutz wie IP4, staubgeschützt Staubablagerungen
6 Drahtschutz wie IP 4, staubdicht kein Staubeintritt
2. Ziffer Schutz gegen Wasser
0 kein Schutz
1 Schutz gegen senkrecht fallendes Tropfwasser
2 Schutz gegen schräg fallendes Tropfwasser, Neigung bis 15°
3 Schutz gegen fallendes Sprühwasser, Neigung bis 60°
4 Schutz gegen allseitiges Spritzwasser
5 Schutz gegen Strahlwasser aus beliebigem Winkel
6 Schutz gegen starkes Strahlwasser und kurzzeitige Überflutung
7 Schutz gegen zeitweiliges Untertauchen
8 Schutz gegen dauerndes Untertauchen
3. Stelle Optionale Erweiterungen
Leer kein Schutz
K Schutzbedingungen für Straßenfahrzeuge

Beispiel für IP54

  • Berührung: Schutz gegen Werkzeug und Drähte ab Durchmesser 1 mm, staubgeschützt
  • Fremdkörper: Schutz gegen Staubablagerungen
  • Wasser: Schutz gegen allseitiges Spritzwasser
Tags: