Ölnebelabscheider

Unsere Absaugungen für Emulsions- und Ölnebel entsprechen den aktuellen europäischen Vorschriften. Die Absaugungen werden als Komplettsysteme geliefert und bestehen aus geeigneten Ventilatoren, Antriebsmotor, Steuerung, einem leistungsfähigen Filtersystem sowie Öl-Auffang- und Ablassvorrichtungen. Die Absaugsysteme entfernen alle ölhaltigen Nebel und sorgen für schadstoffreie Abluft.

Unsere Leistungsklassen:

  • Fördermengen 600 – 20.000 m³/h
  • Pressung 1.400 – 2.500 Pa
  • Nennleistungen 0,55 – 18,5 kW

Besonders geeignet für:

  • Drehen, Fräsen und Schleifen mit Kühlflüssigkeit
  • Elektrische Funkenerosion
  • CNC Schleifen mit Öl
  • CNC Drehen mit Öl
  • Schmieden und Kaltpressung

Warum ist eine Ölnebelabsaugung notwendig?

Ölnebel ist gefährlich für die Gesundheit. Hieraus ergibt sich Arbeitsrechtlich in vielen Fällen die Pflicht des Arbeitgebers, eine Absauganlage zu installieren. Einschlägige Vorschriften sind die BImSchG, GefStoffV, ArbStättV, TRGS 402, TRGS 403, TRGS 420, TRGS 500, TRGS 555, TRGS 611, TRGS 900, TRGS 901 u.a. sowie die BGR 121 und BGR 143.

Ölnebel legt sich als dünne Schicht auf Böden und Maschinen ab. Das Öl erzeugt rutschige Böden und kann das Unfallrisiko erhöhen. Abgelagertes Öl verklumpt mit der Zeit und erhöht den Reinigungsaufwand an Maschinen erheblich. Staub und Ölnebel können zusammen verhärten und dann z.B. an Kugellagern, Gummilippen und Dichtungen Schäden verursachen. Eine Ölnebelabsaugung wird primär als Punktabsaugung direkt am Werkplatz eingesetzt. Es kommen in abgegrenzten Bereichen auch Raum- oder Hallenlüftungen in Form einer Verdrängungslüftung in Frage.